Wald erFahren - ADAC Tourismuspreis Bayern 2019

12.02.2019
Projekt Wald erFahren gewinnt Bayerischen Tourismuspreis 2019

WalderFahren Tourismuspreis

                                                                                                 

FOTO

Foto: ADAC Nordbayern e.V. – C. Friedrich

v.l.n.r. (hinten): M. Schüßler (Leidersbach), G. Aulenbach (Rothenbuch), Jens Marco Scherf (Landrat Miltenberg), R. Schreck (Röllbach), M. Günther (Eschau),    R. Stenger (Heimbuchenthal), T. Zöller (Mönchberg)

v.l.n.r. (vorne): L. Rosenberger (SpessartKraft), H. Aiwanger Staatsminister), E. Väth (Weibersbrunn), S. Fuchs (Mespelbrunn)

                    

                                                                                                                                                        

Projekt Wald erFahren gewinnt Bayerischen Tourismuspreis 2019         

Knapp zwei Jahre nachdem die ersten E-Bike-Ladestationen des Projekts Wald erFahren in den 25 Spessartkommunen aufgestellt wurden, konnten alle Beteiligten am vergangenen Freitag einen großen Erfolg feiern. Staatsminister Hubert Aiwanger, der Vorsitzende des ADAC Nordbayern e.V., Herbert Behlert, und die Geschäftsführerin der Bayern Tourismus Marketing GmbH, Barbara Radomski, gratulierten den vier Kommunalen Allianzen SpessartKraft, Südspessart, WEstSPEssart und Kahlgrund-Spessart sowie dem Tourismusverband Spessart-Mainland zum 1. Platz des ADAC Tourismuspreis Bayern 2019, der damit erstmals an ein unterfränkisches Projekt verliehen wurde (s. Foto).

Bereits seit 10 Jahren werden mit dem ADAC Tourismuspreis Bayern im Rahmen eines offenen Wettbewerbs innovative, auf Nachhaltigkeit angelegte touristische Projekte und Initiativen aus Bayern ausgezeichnet und dadurch der Tourismus in Bayern aktiv gefördert.

Das Projekt Wald erFahren wurde insbesondere für das einheitliche, flächendeckende Netz an E-Bike-Ladestationen und die hervorragende interkommunale Zusammenarbeit gelobt. Mit dem Projekt haben es unsere Kommunen geschafft, sich im Bereich Radtourismus deutschlandweit einen Namen zu machen. Dank der erfolgreichen Marketingkampagne mit dem Tourismusverband Spessart-Mainland soll es zukünftig gelingen, noch mehr Radfahrer/innen für den Spessart zu begeistern. Wegen des großartigen Erfolges wird die SpessartKraft, gemeinsam mit den anderen Kommunalen Allianzen, das Projekt 2019 noch weiter ausbauen. Zahlreiche Gemeinden und Städte aus den Landkreisen Aschaffenburg, Main-Spessart und Miltenberg werden sich dem Projekt anschließen, sodass das Ladestationen-Netz weiter wachsen wird.

Mit dem Gewinn des Tourismuspreises stellt der ADAC eine weiterreichende öffentliche Aufmerksamkeit für das Projekt Wald erFahren in Aussicht. Zahlreiche Berichterstattungen in Fernsehen, Radio und (Fach-)Magazinen werden folgen. Zudem wird das Team Wald erFahren auf Bayerns größter Freizeit- und Reisemesse präsent sein und für die Region werben.

Den zweiten Platz des Wettbewerbs belegte der Baumwipfelpfad Steigerwald, während das Refugium Betzenstein für seine Bio-Design-Ferienwohnungen mit dem dritten Preis ausgezeichnet wurde. Der Sonderpreis Nachhaltigkeit ging an die MICE-Destination Regensburg mit dem neuen Veranstaltungs- und Tagungszentrum marinaforum Regensburg.

Weitere Informationen rund um das Projekt Wald erFahren: www.walderfahren.de

                                                                                                                                         

Kategorien: Pressemitteilung Gemeinde Leidersbach