Erreichbarkeit des Rathauses - Hilfe im Alltag

31.03.2020
Behördengänge auf ein notwendiges Maß reduzieren

Wappen Leidersbach (1)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

alle gemeindlichen Einrichtungen (inkl. Sport- und Spielplätze) sind vorerst geschlossen – auch das Rathaus ist geschlossen!

Dies dient ebenfalls der Verlangsamung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung stehen Ihnen jedoch weiterhin telefonisch oder per E-Mail gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns unter Tel. 06028/9741-0 oder per Email: rathaus@leidersbach.de – direkte Ansprechpartner finden Sie unter https://www.leidersbach.de.

Dringliche Anliegen, die ein persönliches Erscheinen erforderlich machen, können weiterhin erledigt werden. Hierzu gehören etwa die Beantragung und Abholung von dringend benötigten Ausweisdokumenten, An-, Ab- und Ummeldungen, Geburten und Sterbefälle usw. Eine telefonische Voranmeldung bzw. Terminvereinbarung ist erforderlich, um Ihre persönliche Betreuung möglichst reibungslos gestalten zu können.

Ich bitte Sie aufgrund der aktuellen Situation um Verständnis für diese notwendigen Maßnahmen.

Brauchen Sie Hilfe im Alltag um z. Bsp. Besorgungen oder ähnliches zu erledigen, oder möchten Sie Ihre Hilfe dafür anbieten, dann können Sie sich gerne bei uns im Rathaus unter der Rufnummer: 06028/9741-23 melden. Wir werden versuchen Sie dabei zu unterstützen.

Sie können mich gerne auch jederzeit telefonisch unter meiner Privatnummer: 0151/19652254 erreichen.

Lassen Sie uns in der aktuell schwierigen Zeit alle zusammen helfen, um diese Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen.

Danken möchte ich bereits jetzt allen, die Initiative ergriffen haben und helfen wollen sowie bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die ihren Dienst zur Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur leisten.

Bleiben Sie besonnen und gesund!

Michael Schüßler
Erster Bürgermeister

 

Frauen und Männer aus dem Grund und den umliegenden Gemeinden  nähen Mund-Nase-Abdeckungen

Der Verein Gutherzig e. V. und eine Gruppe von Männern und Frauen aus dem Grund und aus umliegenden Gemeinden haben sich zusammengeschlossen, um Mund-Nase-Abdeckungen zu nähen und sie an soziale Einrichtungen zu übergeben, die sie in diesen Tagen dringend benötigen. Es besteht jedoch die Möglichkeit für Risikogruppen oder Menschen mit Vorerkrankung davon Gebrauch zu machen.

Handgearbeitete Mundbedeckung haben keine Zertifizierung und sind nicht medizinisch oder anderweitig geprüft. Beim ersten Tragen sind diese zu waschen, Kochwäsche bis 95 Grad oder 60 Grad mit Desinfektionswaschmittel.

Bei Bedarf wenden Sie sich an die Gemeinde Leidersbach unter der Rufnummer 06028/9741-23.

Kategorien: Amtliche Mitteilungen