Bücherei Leidersbach

   Bücherei Leidersbach

   Hauptstraße 123, 63849 Leidersbach
   Tel.: 06028 / 9741-22
   E-Mail: buecherei-leidersbach@web.de

   Öffnungszeiten:
   Dienstag: 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr
   Mittwoch: 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr
   Freitag: 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr
   (Zusätzlich ist freitags unser "Eine-Welt-Kiosk" geöffnet)

Derzeit finden Sie in unserer Bücherei ca. 7.400 Medien aus folgenden Rubriken:Kinder- und Jugendbücher in großer Auswahl

  • Spiele und Hörbücher für Kinder
  • Romane und Hörspiele für Erwachsene
  • Information und Wissen (Natur, Kochen, Gesundheit, Erdkunde)
  • verschiedene Zeitschriften

Die verschiedenen Medien können Sie bei uns für die Dauer von vier Wochen ausleihen, wobei eine Verlängerung jederzeit möglich ist.

Um unsere laufenden Kosten decken zu können, erheben wir einen kleinen Jahresbeitrag in Höhe von 10,00 €.

Sind Sie neugierig geworden? Dann schauen Sie doch einfach zu den Öffnungszeiten bei uns vorbei.

Unser derzeitiges Team besteht aus 15 ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, wobei wir natürlich jederzeit gerne weitere ehrenamtliche Helfer/innen begrüßen würden. Falls wir Ihr Interesse an einer Mitarbeit in der Bücherei geweckt haben, können Sie sich gerne an Frau Regina Kempf (Tel.: 06028 / 9741-12) wenden. Wir würden uns freuen.

Ihr Team der Bücherei Leidersbach

Hier gelangen Sie zum Jahresbericht 2017


Die Bücherrückgabe hat jetzt immer offen

Neues Service-Angebot der Bücherei Leidersbach!!!

Nicht immer passen die Öffnungszeiten der Gemeindebibliothek zum Alltag ihrer Nutzer. Oft schafft man es einfach nicht, Bücher und andere Medien fristgerecht zurückzugeben.  Deswegen bietet die Gemeindebücherei Leidersbach ab sofort einen 24-Stunden-Rückgabe-Service an: Im Vorraum der Sparkasse steht ein Kasten bereit, in den zu allen Tages- und Nachtzeiten Bücher, Zeitschriften und CD´s  eingeworfen werden können. Lediglich Spiele sind von dieser Rückgabeform ausgeschlossen, da sie zu großformatig sind, um in den „Schlitz“ zu passen. Die Bibliothek bietet damit ihren Lesern und Leserinnen die Möglichkeit, unabhängig von den Öffnungszeiten der Bücherei, die entliehenen Medien termingerecht zurückgeben.  

Das Bücherei-Team hofft, damit seine Dienstleistung erheblich verbessern zu können und freut sich auf eine rege Nutzung des neuen Kastens.

Offener Bücherschrank

Haben Sie Fragen?

Dann melden Sie sich bei der Bücherei Leidersbach, Frau Regina Kempf (regina.kempf@leidersbach.de)

Offener Bücherschrank - neues Service-Angebot der Gemeinde und Bücherei Leidersbach

Mit unserem neu eingerichteten offenen Bücherschrank möchten wir neben unserem Angebot in der Bücherei Menschen bewegen, ihr Lesevergnügen zu teilen und weiter zu verbreiten. Zugleich soll unter dem Motto: „Bücher nehmen geben oder tauschen“ eine Einladung ausgesprochen werden, das Erlebnis Lesen für sich neu oder wieder zu entdecken.

Für die Nutzung des Bücherschrankes ergeben sich Regeln, die es zu beachten gibt: 

Wie funktioniert der „Öffentliche Bücherschrank“? 

Die Idee: 

  • Ihr Buch für neue Leserinnen und Leser!
  • Immer geöffnet – sommers wie winters 
  • Für Erwachsene und Kinder 
  • Kostenlos und ohne Registrierung! 

Hinweise zur Nutzung: 

Sie können Bücher, denen Sie noch neue Leser wünschen, in den Schrank stellen. (Mit einem Vermerk „Bücherspende“ oder „kein Verkauf“ verhindern Sie zusätzlich einen kommerziellen Weiterverkauf!) 

Sie können sich Bücher, die Sie selbst lesen möchten, mitnehmen. Kein Weiterverkauf! 

Sie stellen keine „Ladenhüter“ bzw. Werbeschriften kommerzieller, politischer bzw. religiöser Art ein. Das gilt auch für Lexika, wissenschaftliche Fachliteratur, Musik-Kassetten. 

Größere Bücherbestände bitte hier nicht entsorgen! 

Sie achten ein wenig auf die Ordnung im Schrank und vor allem darauf, dass die Tür geschlossen bleibt! 

Helfen Sie mit, dass der „Öffentliche Bücherschrank“ für alle Bürgerinnen und Bürger da ist! 

Wir wünschen allen Nutzern pures Lesevergnügen!

Vorlesetag in Deutschland!

Am 8.12.2017 wurde in Leidersbach vorgelesen! Herzlichen Dank für vielen vorweihnachtlichen Vorlesemomente.

Die Kinder und das Team der Bücherei bedanken sich bei Agnes Cimander und beim Bürgermeister, Michael Schüßler, die sich am Vorlesetag beteiligt haben und uns tolle Geschichten vorgelesen haben.

Ferienspiele

Auch in diesem Jahr hat das Büchereiteam wieder bei den Ferienspielen mitgewirkt!

Natur pur konnten die Kinder mit dem Team der Bücherei Leidersbach und Martina Büttner aus Hausen auf der Freizeitanlage in Roßbach erleben. Als erstes mussten sich die Kinder durch einen Fühlparcour mit verbunden Augen – von einem Partner gut geschützt - an einem Seil entlang tasten und dabei Gegenstände in einzelnen Stofftaschen erfühlen bzw. durch riechen erraten. Nach diesem turbulenten Ereignis suchte sich jedes Kind einen Lieblingsplatz um still in der Natur zu sitzen, Geräusche wahrzunehmen und diese dann auf einer „Landkarte“ einzuzeichnen. Danach war Teamarbeit angesagt. Es folgte das Kameraspiel. Ein Kind war die Kamera, das andere der Fotograf. Fotografiert wurden jeweils fünf Bilder! Den Wald auf den Kopf stellen konnten alle mit einem Spiegel! Jedes Kind hielt sich einen Spiegel unter die Augen und konnte dadurch den Himmel und die Baumkronen sehen. Erstaunliche Informationen über das Leben der Bäume z. B. dass sich Bäume mit anderen Lebewesen „unterhalten“ und wie sie das tun, oder dass Bäume zählen können wurden an die kleinen aufmerksamen Zuhörer weitergegeben. Zum Abschluss durften alle mit selbst gesammelten Naturmaterialien ein Natur-Mandala legen.

 

Vorlesezeit für Kinder:

Am Freitag, den 16. Februar, um 16.00 Uhr fand in der  Bücherei Leidersbach eine Vorlesestunde mit dem Erzähltheater statt.
Unser Bürgermeister Michael Schüßler erzählte die Geschichte „Die kleine Schusselhexe“

Die kleine Schusselhexe ist eigentlich eine ganz normale Hexe. Nur ein bisschen kleiner als die anderen. Und ein bisschen schusseliger. Wenn ihr bei den Hexensprüchen ein Wort nicht mehr einfällt, sagt sie eben ein anderes. Deshalb hat sie einen krummen Besen und statt eines schwarzen Raben einen blauen Hasen auf der Schulter. Ihr macht das überhaupt nichts aus - nur die großen Hexen kichern. Aber als einmal der Riese Hubert in den Wald kommt, vergeht ihnen das Lachen. Er schnappt sich eine Hexe nach der anderen, nur die kleine Schusselhexe mit ihrem krummen Besen erwischt er nicht. Und da ist klar: Nur sie kann die großen Hexen retten.

Viele kleine Zuhörer lauschten gespannt der Geschichte und freuten sich über die Rettung der großen Hexen!